An den Sportanlagen 1, 02699 Königswartha | Tel: 035931 - 16523

2. Her­ren

Am Refor­ma­ti­ons­tag war Der­by- Zeit in königs­war­tha. Zu Gast im Sta­di­on An den Sport­an­la­gen war der Tabel­len­drit­te der Kreis­li­ga Staf­fel , der SV 1896 Groß­du­brau. Ein auf­op­fe­rungs­voll kämp­fen­des Team von Coach F. Scholz hat­te in einem ras­si­gen, aber nicht gut­klas­si­gen Spiel erneut das Nach­se­hen. Die Mann­schaft der Haus­her­ren kam gut in die Par­tie, führ­te nach 7 Minu­ten durch ein Tor von T. Zschip­pang früh mit 1:0 und domi­nier­te das Spiel­ge­sche­hen. Beson­ders das Sturm­duo, Babou Cham vom Lan­de­klas­se­team des KSV und der nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se wie­der ein­satz­fä­hi­ge San­dro Jank, berei­te­te den Gäs­te gro­ße Pro­ble­me. Erst die unbe­herrsch­te Abwehr­ak­ti­on von Kee­per H. Sau­er, die zum berech­tig­ten Elf­me­ter für Groß­du­brau führ­te und auch prompt genutzt wur­de, brach­te die Gäs­te zurück ins Spiel. In der zwei­ten Halb­zeit war es ein ver­bis­sen geführ­tes Match mit dem glück­li­chen Ende für die Gäs­te, denn ein abge­fälsch­ter Schuss des ehe­ma­li­gen KSV- Spie­lers D. Zichel brach­te die Ent­schei­dung zu guns­ten der Groß­du­brau­er. Mit viel Lei­den­schaft figh­te­te die KSV- Reser­ve bis zum Schluss­pfiff um ein klei­nes Erfolgs­er­leb­nis. Die­ses Mal noch ohne Erfolg.

B Junio­ren

Die B‑Jugend der SpG Neschwitz/Königswartha spiel­te heu­te im Kreis­po­kal gegen den TSV Wach­au 9:0 gewonnen!
3x Nils Stölzner
2x Dan­ny Kühne
2x Fabi­an Schiwek
je 1x Joshua Nathe und Han­nes Kühne
waren für uns erfolgreich.
Glück­wunsch an die Mann­schaft zum Errei­chen der nächs­ten Runde!

C 2 Junioren

Zum heu­ti­gen Spiel kurz ein paar Infos. Wir haben von Anfang an die Zwei­kämp­fe ange­nom­men und in der ers­ten Halb­zeit eigent­lich nicht viel zuge­las­sen. Stan­den sehr ordent­lich und hat­ten immer wie­der ein paar Nadel­sti­che gesetzt, ohne dabei zwin­gend gefähr­lich zu werden.
Zur Halb­zeit gab es neue Instruk­tio­nen und die wur­den super umge­setzt. Tief ste­hen und auf Gele­gen­hei­ten war­ten. In der 42. min kam es dann zu solch einer Gele­gen­heit, die Timo eis­kalt nutz­te. Jetzt war zu sehen das jeder hier kei­nen Meter und kei­nen Zwei­kampf her­gibt. Der Gast­ge­ber mach­te sehr viel Druck, aber wir wuss­ten immer ein Gegen­mit­tel oder hat­ten auch das Glück des Tüch­ti­gen. Der Gast­ge­ber ver­zwei­fel­te zuse­hends, wir blie­ben aber cool und so ergab sich in der letz­ten Minu­te wie­der eine Kon­ter­ge­le­gen­heit. Timo konn­te sie in sei­ner unnach­ahm­li­chen Art nutzen.
Fazit: Geschlos­sen­heit, Dis­zi­plin und auch teil­wei­se Cle­ver­ness waren die Schlüs­sel zum Erfolg. Bin sehr stolz auf das Team.
Ein gro­ßes Dan­ke­schön noch an Ste­phan Drost für sei­ne Unter­stüt­zung heu­te und an die gro­ße Fan­ge­mein­de, die uns so Klas­se unter­stützt hat.
Sport frei
Ron­ny Kunze
Cookie Consent mit Real Cookie Banner